Gerrit Höllmann, Mesoamerikanist und Betriebswirt

1965: geboren in Nordhorn an der holländischen Grenze, über die ein Urgroßonkel schon Kaffee geschmuggelt hat

 

1982: Erstes Päckchen Nicaragua-Kaffee aus dem damals noch so genannten Dritte-Welt-Laden

 

1987: Mitarbeit in der Kaffee-Ernte in Honduras

 

1994: Magisterarbeit: Kaffeewirtschaft in Honduras und Oaxaca. Perspektiven für die indianischen Gemeinschaften

 

1999: Mitbegründer von Café Libertad in Hamburg. U.a. verantwortlich für die Einkaufsbeziehungen.

 

2005 bis 2010: Fachkraft in Honduras, Beratung von Kaffeekooperativen insbesondere aus Marcala in den Bereichen Zertifizierung, Export und Röstung:

Antigua, 2015
Antigua, 2015
  • Unterstützung von Zertifizierungsprozessen (Bio, Fairtrade, geschützte Herkunftsregion, Utz certified, Rainforest Alliance u.a.)
  • Konzeption und Durchführung von Maßnahmen und Schulungen zur Qualitätsverbesserung in den Bereichen Anbau, Verarbeitung, Vertrieb, Verwaltung und Buchhaltung
  • Promotion und Öffentlichkeitsarbeit für den Kaffee aus der geschützten Herkunftsregion DOP Cafe Marcala
  • Planung und Durchführung von Handelsmissionen in die USA und Europa (u.a. SCAA 2008 und Biofach 2009)
  • Organisierung und Betreuung von Kundenbesuchen (als Dolmetscher und interkultureller Geschäftsvermittler)

Fotostrecke Fachberatung

 

Mein langjähriges Engagments in Hamburg seit Ende der 80er Jahre in alternativen Kaffeehandelsorganisationen und Solidaritätsinitiativen umfasst auch zahlreiche Reisen in die Kaffeeregionen Mexikos und Mittelamerikas. Dadurch ist es gelungen, in die Regionen partnerschaftliche Beziehungen aufzubauen. Die Idee, den Kaffee kleinbäuerlicher Organisationen aus Marcala im solidarischen Handel bekannter zu machen, entstand im Sommer 2010 gemeinsam zum Abschluss der fünfjährigen Fachberatung vor Ort.

 

Jüngste Kaffeereisen:

2008: Guatemala, Nicaragua

2009: Chiapas

2010: Nicaragua, El Salvador

2012: Guatemala, El Salvador, Honduras

2013: Chiapas

2014, 2015, 2016, 2017: Guatemala, Honduras

 

Was bedeutet solidarische Partnerschaft? -> weiterlesen

 

Aktuell stehe ich ich auch für Fachvorträge sowie für Beratungen an der Schnittstelle zwischen ProduzentInnen-organisationen und Importeuren bzw. Röstern zur Verfügung.

 

Referenz:

Evangelischer Entwicklungdienst: Selbstbestimmt für eine sichere Welternährung: Der kleinbäuerlichen Landwirtschaft gehört die Zukunft (mit Fallbeispiel Marcala)